Das Buch: KONOS REPORT

Berührungstabu erstgeborene Tochter: Ein Bericht über besondere Menschen, speziell in der Justiz, die bereits für 500 Euro Kinder und Menschen verkaufen. Eine staatlich belegte Kindesentführung wodurch ein gesamtes System profitiert. Nach 7 Jahren kam dann die erste Reaktion, mit der Begründung: man hätte dies provoziert. Straftaten darf man nach Jahren nachträglich provozieren - so die Logik dieser Menschen, vor der sich eine Dr. Alma Zadic freiwillig stellt. Interessant - Fallbeispiel: ich begehe einen Mord der künftig provoziert wurde. ..oh ja, so sind diese Menschen hier leider. Man bediente sich an einen Restbestand von kurzsichtigen sadistischen Menschen mit einem ausgeprägten Profilierungsdrang, Kriminelle. Für diese Aussage wurde  fast ein Jahrzehnt benötigte. Ein multimediales (unterhaltsames) Erlebnis , mit Zugriff (QR) auf die bemerkenswerten offiziellen Schreiben - wodurch Ihr Selbstwert erheblich gesteigert wird. Sowie die dümmsten SMS von der Irne. ..auf Twitter wird man von einer @realma verunsichert. Es ist aktuell nicht leicht mit dem Pöbel.  (selbstverständlich werden keine Namen genannt - Buch soll im Handel bleiben und die 3te Million bescheren).
Hier wird Ihnen ein gesamter Überblick über eine unrechtliche Verfolgung über ein Jahrzehnt gewährt, in einer Zeit der vollständigen Spaltung. Autonome Sklaven hassen freie Menschen und werden zu Psychopathen.

Enden tut dies, indem man daheim von der Polizei belästigt wird und von 3 Beamte bereits mit einer Waffe auf den Kopf zielt. Im EG darf der Betreiber der Pizzeria  Morddrohungen gegen das gesamte Haus richten. Hier geht man auf die Person geduldig ein und bekommt Termine die reibungslos vonstatten gehen (NGO Mafia nach eigener Aussage).

Erscheinungsdatum: 1.1.2023

nur im auserwählten Fachhandel sowie bei Amazon Prime. 

Das Buch: KONOS REPORT

Umsatzsteuerfrei aufgrund der Kleinunternehmerregelung, zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 24 €

Lieferzeit 3 - 4 Werktage

..und wenn du lange genug in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein (F.N)

SOBALD ICH MEINE TOCHTER HÖRTE, WIRD DIESE VERÖFFENTLICHUNG INS PRIVATE ARCHIV VERSCHOBEN. INNERHALB 1 MINUTE ERLEDIGT - mit dem größten Vergnügen. ..seit 7.2019 nicht gesehen/gehört.   


Das Vorwort, die Einleitung:

 

Dieses Buch beschreibt wie einfache Menschen sich gemeinsam an Kindern vergehen dürfen, und nach dem Leben der Väter trachten. Untereinander sabotiert man sich ebenso, und es besteht keinerlei Sympathie zum Partner. Welche Rolle die Justiz hier einnimmt, entpuppte sich bereits vorab als äußerst fraglich. Nach 8 Jahren und zahlreichen Offenbarungen nahm die Gefahr stetig zu, aufgrund einem nicht geklärten (aber belegten) Amtsmissbrauchs. 

 

..Ich musste mich damals von der Mutter trennen, für meine Tochter. Oft konnte ich einen Anschlag entkommen. Das mit der Justiz, dies konnte niemand ahnen. So auch zahlreiche Richter, die meine Klagen bearbeiten mussten. 

 

Falls ich ableben sollte (ich befürchte es fast täglich), ist es Frau Alma Zadic welche hierfür die Verantwortung freiwillig trägt. Ebenso die von Dr. Martin Paar, als auch der Vorstand im BG Innere Stadt. Der Grund, ich sah meine Tochter seit 3 Jahren nicht und man bekommt eine Sondertelefonleitung zur Polizei. Dies erkennt man bereits am Rufton und bestätigt sich letztlich eindeutig in der jungen (meist weiblichen) Person am anderem Ende. 

Ein verblödetes Jugend wird vollständig ausgehebelt durch diesen Menschenschlag. 

 

Zur Situation: Nachdem ich mich meinem erkrankten Elternhaus entziehen konnte und mal erholte, sowie Geld verdiente – um für sich arbeiten zu lassen, aufgrund des VERZICHTS, war sehr glücklich mit temporären Kurzbeziehungen, sowie meinen Aussichten/Pläne. Danach, ende 20, geriet ich in die Knechtschaft einer verrückten Jugendfreundin. Nach dem 10ten Trennungsversuch glaubte ich, ich hätte es überstanden. Jedoch läutet sie über 4h an meiner Türe. Es entstand unsere Tochter. Man gab der Beziehung noch eine echte Chance (man liebte sie ja damals), aber es wurde nach dem ersten Lebensjahr unserer Tochter nur schlimmer. Ich war verstört durch diverse Ereignisse und der Hilflosigkeit meiner Tochter einer Psychopathin ausgesetzt zu sein. Ich wandte mich an die Justiz. Diese reagierte auf keinen Brief und bemühte sich zu keinem Zeitpunkt um ein zumutbares Kontaktrecht, oder gar der ordentlichen Klärung der Obsorge. Ein psychologisches Gutachten wurde vehement vom Richter zurückgewiesen. (Dieser hatte bereits 3 Namen – bräuchte dringend ein eigenes Gutachten und steht noch im Dienst / die dessen Vorstand). Jegliches Treffen mit meiner Tochter wurde sabotiert. Sie vergötterte mich, wie ich sie. Die ersten zwei Lebensjahre war ich stets für sie da. Seither (8 Jahre aktuell) reagierte die Mutter auf keine Nachricht, wo man selbst stets erreichbar sein musste. Ohne Kind, angemerkt. Somit 16 Jahre Psychoterror – diese Frau ist lebenslänglich. Die Justiz spielt ein krankes Spiel und bereichert sich hierdurch zusätzlich. Ein hilfloses Kleinkind wird einer bekannten Gefahr ausgesetzt. Eine Polizei agiert fraglich, provoziert und droht – auch bei spontanen nächtlichen Hausbesuchen bei mir. Glücklicherweise ist noch auf eine Kriminalpolizei sowie einigen Richter verlass. Bei jedem unrechtlichen Eintritt in meine Wohnung, konnten diese einfachen Personen sich kein Kommentar bezüglich meiner Tochter enthalten, wie man in den Aufzeichnungen hören kann. Das Jugendamt befand meine (sprachgesteuerte) Wohnung als SEHR GUT für meine Tochter. Man musste jedoch etwas kritisieren und übersah die Obstschüssel. Nach 5 gefährlichen Jahren ohne Einkünfte, oder gar einem Telefonat zu meinem geliebten Kind verklagte ich die Justizministerin Mag. Alma Zadic. …es vergingen Monate ohne eine Reaktion – man verlangt tatsächlich von mir meine Tochter einfachen „Satanisten“ zu überlassen. 

 

Ich hoffe meine neu erlernte Schreibkunst genügt sämtlichen Ansprüchen und unterhaltet ebenso. Es zeigt eine deutlich eine falsche 2-Klassen Gesellschaft auf. Dennoch handelt es sich hierbei um die Erstausgabe und wird noch von echten hochspezialisierten Personen ausgebessert und korrigiert. 

 

Dieses Buch entstand nach einer unverschämten Behauptung der Justiz, bzgl. erledigten Hausaufgaben sowie unabhängigen Richtern (auch ehem. Fußballspieler und vielen verunsicherten schwachen Personen). Eindeutige Fälle werden trotz Beweislage nicht geklärt. Im Jahr 2019-2020 legte man dies umfassend mehreren Richtern dem Oberlandesgericht vor. Das einzige Interesse dieser Sachlage galt meinem Bankkonto, während man sich über Arbeitsbedingungen in Katar beschwert. Nicht jedoch der Sicherheit eines Schutzbefohlenen Kleinkindes, welches über 6 Monate bereits vermisst wurde. Koordiniert wurde dies über den Vorsitzenden des Richterverbands (dieser schützt lediglich einen berüchtigten Richter, mit mehrfacher Namensänderung und einer Vollzeitpsychopathin, die Irene – meine Auserwählte). Ein weiterer Richter bedauerte die Abgabe an eine andere Zuständigkeit. Die Erfolgsaussicht war trotz Beweisen ernüchtern, weshalb man die Veröffentlichung ankündigte. Dies wurde nicht verwehrt, und bestätigte dies in einer schriftlichen Wiederholung (die Aufforderung durch die Richterin erschlug mich förmlich). 


Dieses Meisterwerk soll Ihnen ebenso eine genaue Anleitung bieten, um eine ähnliche Odyssee zu vermeiden, bzw. vorbereitet zu sein. Machen Sie keine Fehler aufgrund einer Schwäche oder falscher Rücksicht. Ich musste gar auf den Tisch schlagen nach 36 Jahren. 

Als der Anwalt von Österreich sein unlogisches Handeln für legitim einstufte, nahm der Druck täglich zu. Dieser hatte ähnlich erlebt, daher die optimale Besetzung für die groben Fälle in einer fraglichen Regierung. 

Es wurde nie ein Telefonat zum geliebten erstgeborenen Kind ermöglicht – 20 Jahre investiert (Jugendfreundin - „Landzeitfreundin“). Kein Urteil wurde je umgesetzt. Zusätzlich wird jegliche andere Klärung über diese Justiz unmöglich gestaltet – selbst ein Vaterschaftstest wird behandelt wie eine politische Angelegenheit, und gestaltet diese einfache Klärung unmöglich.